Makeup Mittwoch #7: L.O.V. – die neue Marke von Cosnova

Hej ihr Lieben, schön das ihr hier seid!

Hej guys, nice to meet you! A short englisch summary is at the end of this page.

Ich habe mir überlegt aus dem Mittwoch eine kleine Reihe namens „Makeup Mittwoch“ zu gestalten. An dieser Stelle möchte ich also immer, wenn es meine Zeit und mein Material zulässt, zusätzlich zum Sonntag einen kurzen Beitrag über ein Makeup Produkt meiner Wahl schreiben. Da kann mal ein ganz tolles dabei sein, oder aber eines, das mich überhaupt nicht überzeugt hat. So können wir alle unsere „Makeupsammlung“ um ein kleines Stück vergrößern oder aber wissen, um welches Produkt wir in Zukunft geschickt einen Bogen machen sollten. 😉 Viel Spaß beim Lesen!

Es gibt Neuigkeiten, die gar nicht mehr so neu sind, aber mich ergriffen haben! Und zwar hat die Cosnova GmbH eine dritte Marke ins Leben gerufen: L.O.V. Cosnova steckt bereits hinter Essence und Catrice und hat mit Essence eine Marke kreiert, die mittlerweile europaweit die meistverkaufte Marke im Segment der dekorativen Kosmetik ist. Cosnova wurde erst 2001 in einer kleinen Gemeinde in Hessen gegründet und hat sich jetzt mit L.O.V. ein weiteres Steckenpferd gebastelt.  Mittlerweile hat Cosnova natürlich längst ins Ausland expandiert, hat vier Geschäftsführer und über 300 Mitarbeiter. Ich bin gespannt, wie gut die Marke auf dem deutschen Markt ankommt. 

Was will L.O.V. anders machen?

Auf der Homepage von L.O.V. ist folgender Text zu finden:

„Ein Name wie ein Versprechen – ein Gefühl: L.O.V Eine Kosmetikmarke, die leidenschaftlich hält, was sie verspricht: Begehrlichkeit, Gefühl, Freude, Genuss und Passion – die Essenzen der Liebe. Farben, von Frauen inspiriert und Frauen inspirierend. L.O.V gibt alles, um alle individuellen Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen – für die unwiderstehliche Schönheit einer Frau in L.O.V.“

Ich würde es folgendermaßen zusammen fassen: Während sich die Produkte von Essence an die jungen Mädchen richtet, die gerade erst anfangen sich zu schminken, vertritt Catrice die Sparte Frau, die trendy sein will, sich ausprobieren will und schon einige Beautyskills mehr besitzt, als die jungen Mädels, die sich vor allem wegen der günstigen Preise auf Essence stürzen. L.O.V. hingegen versucht nun die gehobene Business Frau zu erreichen. Mit einem edlen Design, einem völlig neuen Theken Konzept und Preisen, von denen die Schnäppchenjägerinnen schnellstens abgeschreckt sind, soll sich die Dame mit Niveau angesprochen fühlen. Für mich richtet sich die Marke an Frauen, die längst in der Beauty Welt angekommen sind,  wissen was sie wollen und nur noch das richtige Handwerkszeug, überzeugende Qualität und die richtige Farbauswahl zu bezahlbaren Preisen suchen.

sdr

Ich persönlich bin längst mitgerissen von dieser Idee. Die Theke sieht wunderschön aus und folgt einer ganz anderen Linie, als die anderen Theken. Im Fall der L.O.V. Theke sind nämlich alle Tester zu sehen, will man aber ein Produkt kaufen, muss man das aus diesen Schubladen holen, die man unter den einzelnen Regalen herausziehen kann. Sprich da, wo man normalerweise die Tester heraus zieht, zieht man bei LOV die Originale heraus und kann sich eines mitnehmen. Alle sind verschweißt, was absolute Hygiene verspricht und fast alle Verpackungen sind in schwarz gehalten. Sie sehen insgesamt nicht nur edel und teuer aus, sondern auch noch hochwertig. Und das zu Preisen, die dies nicht unbedingt vermuten lassen würden. Klar, man bezahlt wie bei Essence nicht 3€ für seinen Primer, oder 5€ wie bei Catrice, sondern eben 13€. Das finde ich ausgesprochen ansprechend.  Die Frage ist natürlich letztlich immer, ob die Produkte auch tatsächlich besser sind, nur weil sie teurer sind. Aber dafür gibt es ja Blogs wie diesen. Die Produkte, die ich erwerben möchte und kann, stelle ich hier vor und dann werden wir mal sehen, was sie eigentlich können.

Was bietet LOV alles an?

Interessant natürlich auch, was uns LOV nun eigentlich anbietet. Ich verschaffe euch hier mal einen kleinen, groben Überblick. Wer richtig genau wissen will, was es alles gibt, der geht am besten in die nächste Budni Filiale 😉 oder aber schaut auf InnenAussen vorbei. Dort hat die liebe Karin bereits einen ganz langen Beitrag über die Marke, mit Sortiment und Swatches geschrieben, als sie im Juli auf dem Blogger Event von LOV eingeladen war und sämtliche Produkte bereits vorab kennen lernen durfte.

sdr

Lippen
  • Lippenstifte
  • Lipgloss
  • Lip Pencil
  • Lippenpflege
Augen
  • Mascara
  • Mono Lidschatten
  • Lidschatten Paletten
  • Liquid Liner
  • Eyeliner
  • Augenbrauenprodkte
  • Pinsel
Gesicht
  • Foundation
  • Concealer
  • Rouge
  • Bronzer
  • Puder
  • Primer
  • Konturprodukte
  • Pinsel
Nägel
  • Nagellack
  • Nagelpflege
  • Base Coat
  • Top Coat

Wer genau gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass es keinen Highlighter gibt. Wahrscheinlich ist das für LOV eine unwichtige Kleinigkeit 😉 Da ja heute ein Makeup Mittwoch ist, möchte ich natürlich auch über ein Produkt reden. Stellvertretend für das Sortiment hat es ein Primer zu mir nach Hause geschafft. Ich hatte absolut keinen mehr da und dieser hier hat beim Swatchen einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Daher durfte er mit. Nun habe ich ihn genauestens unter die Lupe genommen!

Inci – Legende: (Was Incis sind erfahrt ihr hier)

  • grün = Super! Mehr Vorteile als Nachteile.
  • rot = Schädlich! Lieber meiden.
  • blau = Achtung Palmöl! (Warum das schlecht ist, lest ihr hier).
  • Orange = Duftstoffe! (hier muss jeder selbst entscheiden, ob er die will/verträgt oder nicht).
  • schwarz = Ok! Hat weder einen Vorteil, noch einen Nachteil.

 

Die Fakten:
L.O.V. PERFECTitude Primer Serum: 12,99€ | 15ml | unklar ob vegan

dav

Verpackung

Das Primer Serum kommt in einem Pumpspender aus Kunststoff, das täuschend echt nach Glas aussieht. Aber nein es ist kein Glas, lasst euch nicht übers Ohr hauen! 😉 Es sind 15ml enthalten, die als sehr softe, cremige, rosa bis rosarote Masse heraus kommt. Gar nicht klebrig und sie lässt sich transparent verblenden. Hier braucht man also keine Sorge haben, dass Rötungen eventuell wieder stärker betont werden. Erster Eindruck des Primers: oha, schön! =) Schon beim Swatchen, lies er sich buttrig weich verteilen, zog schnell ein und hatte diesen ganz leichten, dezenten Duft. Sehr, sehr angenehm. Auch im Gesicht lässt er sich gut verteilen und zieht wundervoll schnell ein. Ich habe gar nicht dieses silikonartige Gefühl, das man bei vielen günstigen Primern hat. Hier ist es wirklich wie eine pflegende Creme und nicht wie eine Schicht Plastik, die man sich im Gesicht verteilt. Pluspunkt!

Wirkung

Ob er mein Makeup länger haltbar gemacht hat, was für gewöhnlich die Aufgabe eines Primers ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Mal dachte ich ja, mal dachte ich nein. Es steht auf der Verpackung, dass es ein beautifying&iluminating Serum ist. Hmm. Iluminating ja. Aber nur, wenn man ihn alleine trägt. Sobald die Foundatoin drüber kommt, merkt man schon gar nichts mehr von dem illuminierenden Finish, das er geben soll. Beautifying eher nein. Er verändert meine Haut kein bisschen. Macht sie nicht schöner oder ebenmäßiger. Machmal könnte ich mir aber  einbilden, dass er meine Poren optisch zwar nicht verkleinert, sie aber so gut auffüllt, dass sie unter der Foundation tatsächlich leichter versteckt werden. Das hat mir sehr gut gefallen! Zwei Pumpstöße reichen für das komplette Gesicht.

Die Inhaltsstoffe:

AQUA (WATER), DIMETHICONE, ZINC OXIDE, ISODODECANE (kann zu Wärmestau führen, trocknet Haut aus, unterbindet Hautatmung, fördet Falten, kann sich in Leber absetzen), BUTYLENE GLYCOL, LAURYL PEG-9 POLYDIMETHYLSILOXYETHYL DIMETHICONE (hautirritierend, kann Haut durchlässiger für Schadstoffe machen), DIMETHICONE/VINYL DIMETHICONE CROSSPOLYMER, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, ACHILLEA MILLEFOLIUM EXTRACT, HOYA LACUNOSA FLOWER EXTRACT, TOCOPHEROL, MICA, DIMETHICONE/PEG-10/15 CROSSPOLYMER (hautirritierend, kann Haut durchlässiger für Schadstoffe machen), TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, SODIUM CHLORIDE, ACRYLATES/DIMETHICONE COPOLYMER (schwer abbaubar, verschließt die Poren), PENTYLENE GLYCOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, BHT (kann fruchtschädigend sein, toxilogisch bedenklich, allergisierend), DIPROPYLENE GLYCOL, XANTHAN GUM, CYCLOPENTASILOXANE, ISOHEXADECANE (kann zu Wärmestau führen, trocknet Haut aus, unterbindet Hautatmung, fördert Falten, kann sich in Leber absetzen), PPG-15 STEARYL ETHER (hautirritierend, kann Haut durchlässiger für Schadstoffe machen), ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE (kann Erbgut verändern, hormonaktiv, allergisierend, löst Hautirritationen aus), BENZYL SALICYLATE, SODIUM CITRATE, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE) (reizend), BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL, CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77492 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).

Schaut man sich die Inhaltsstoffe an, sieht die Welt leider ganz anders aus. Entgegen des tollen Gefühls, verraten die Inhaltsstoffe uns eine nicht ganz so tolle Zusammensetzung. Leider! ISODODECANE ist ein Stoff, der meist aus billigem Erdöl produziert wird und als Lipid dienen soll. Es trocknet die Haut aber aus, fördert Falten und unterbindet die Hautatmung. Es steht an dritter Stelle der Inci Liste, was bedeutet, dass prozentual von diesem Inhaltsstoff sehr viel enthalten ist. Und je mehr enthalten ist, desto schlimmer die Auswirkungen. Nicht weit dahinter enthält der Primer LAURYL PEG-9 POLYDIMETHYLSILOXYETHYL DIMETHICONE, welches als Tensid angedacht ist und die Haut geschmeidig machen soll. Allerdings ist es ein sehr scharfes Tensid, das die Haut irritieren kann und sie durchlässiger für Schadstoffe macht. Die Liste ist noch länger, lest sie euch gerne durch.

In Blau markiert ist CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. Dies sind Fettsäuren und eigentlich hervorragende Grundlagen für Cremes. Leider werden sie teilweise aus Palmöl hergestellt. Ettliche km² Regenwald werden abgeholzt, damit daraus Palmöl gewonnen und dann CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE daraus hergestellt werden können. Die Rodung des Regenwaldes möchte ich nicht unterstützen, daher kommen Produkte, in denen unumstritten Palmöl enthalten ist, für mich nicht in Frage. Aber das dürft ihr wie immer natürlich selbst entscheiden! In diesem Fall lässt sich dieser Inhaltsstoff allerdings auch aus Kokosnussöl herstellen. Daher ist es in diesem Fall unklar, ob es sich tatsächlich um Palmöl handelt oder nicht.

Fazit

Im Hinblick auf die Wirkung, die jetzt nicht bombastisch ist, aber einem das Gefühl von einem vollständigen Makeup verleiht, würde ich sagen, ja ist ok, würde ich wieder kaufen. Im Hinblick auf die Inhaltsstoffe würde ich aber definitiv Abstand nehmen wollen. Zu traurig! Aber nein, ich denke ich werde ihn aufbrauchen, aber nicht nochmal kaufen. Dafür könnte man sich seinen kleinen Bruder aber mal durchaus anschauen! =) Der PERFECTitude mattifying Primer. Der hat ganz andere und bessere Inhaltsstoffe habe ich neulich entdeckt! Allerdings enthält etwas Glitzer, das habe ich beim Swatchen schon bemerkt. Aber dazu mehr, wenn es soweit ist! Also bleibt unbedingt up to date 😉

So ihr Lieben, mich interessiert was ihr von der neuen Marke haltet und ob ihr euch vorstellen könnt, da mal das eine oder andere Produkt auszuprobieren!?

Wenn ihr es bis hierhin geschafft habt, dann bedanke ich mich ganz herzlich für’s Lesen und sage Tschüß und bis zum nächsten Mal – mit euch!

Eure Vera


Result

L.O.V. is a very new brand from cosnova, who already sell the products from Essence and Catrice. Some time ago I got the PERFECTitude Primer Serum and after some tests I can say it doesn’t become the next Hype, but it’s okay. Two pumps from the bottle are enough to reach my entire face. Its consistency is soft, creamy and well blending. Its color is pink/peach I would guess. On the face it draws very fast into the skin and feels like a good moisturiser. I doesn’t feel like those primer with a high silicon base. It’s better. It’s a more natural feeling. About the effect I can’t say much. Sometimes I thougt it would help covering my big pores underneath my foundation a little bit more and better, the next day I got the feeling it did nothing for my makeup. But It didn’t do anything bad for my makeup either. If we have a look just at the feeling, I would say, it’s okay, let’s buy it again. But if we have a look at the ingredients I can’t recommend this primer! It’s too sad, but there are too many ingredients which are more harmful than harmless =(

Thanks for reading, have a nice day and see you next time!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s