Balea Reinigungsöl ausgelistet! – War es den Hype Wert?

Hej ihr Lieben, schön das ihr dabei seid!
Aus gegebenen Anlass möchte ich heute über das Balea Reinigungsöl sprechen. Wahrscheinlich bin ich eh die  Letzte, die darüber berichtet, aber wie ihr in der Überschrift schon lesen konntet, wird das Balea Reinigungsöl ausgelistet. Das bedeutet, es wird demnächst nicht mehr im Handel erhältlich sein. Dm schmeißt es aus seinem Sortiment, weil es nicht gewinnbringend genug ist.  Auf sämtlichen Blogger und YouTube Seiten kann man nun Klagerufe und Frustrationsschreie hören, warum dieses GRANDIOSE Reinigungsöl ausgelsitet wird und das man jetzt unbedingt Hamstereinkäufe tätigen solle … ob das wirklich so traurig ist, oder ob wir auch darauf verzichten können, erfahrt ihr hier bei mir!

Schreibt mir unbedingt eure Meinung! War es auch euer heiliger Gral oder könnt ihr auch auf etwas Anderes umsteigen?

Inci – Legende:

  • grün = Super!
  • rot = eher schlecht! Lieber meiden.
  • blau = Achtung Palmöl!
  • Orange = Duftstoff
  • schwarz = neutral. Hat weder einen Vorteil, noch einen Nachteil.

nfd

Zuerst schauen wir uns die Inhaltstoffe an:

Helianthus Annuus Hybrid Oil  | Isopropyl Palmitate  | Isopropyl Myristate  | PEG-20 Glyceryl Triisostearate | Ethylhexyl Stearate  | Tocopherol (Vitamin E)| Argania Spinosa Kernel Oil (Arganöl)

Wie ihr seht, sind das nicht besonders viele. Eigentlich müsste man meinen, dass die  dann auch nicht allzudoll reizend sein können. Sind sie auch nicht! Insgesamt ist es ein tatsächlich  mildes Reinigungsöl. Das finde ich super. Abgesehen von den PEG-20 Glyceryl Triisostearaten. Sie sind hautirritierend, umweltrelevant und können die Haut druchlässiger für Schadstoffe machen. Davon abgesehen verzichtet das Öl komplett auf Alkohole, Dufsttoffe, Parfum, Silikone, Parabene und sonst alles, was wir nicht wollen. Leider, leider und das seht ihr oben in blau, beinhaltet es Palmöl! So schade! Auf Codecheck.info sind alle drei Stoffe als „aus Palmöl hergestellt“ deklariert, auf einer anderen Liste konnte ich sehen, dass die drei Stoffe unter „kann aus Palmöl hergestellt worden sein“ aufgelistet sind. Aber selbst wenn es nur sein könnte, ist es für mich ausgeschlossen! Das beweist nur, dass zumindest Teile woraus der Stoff letztendlich hergestellt worden ist, irgendwie aus Palmöl bestehen.

Kommen wir zur Anwendung:

IMG_3073 !

Laut Verpackung soll man:

„Zwei bis drei Pumpstöße auf die Fingerspitzen geben und sanft in die trockene Gesichtshaut einmassieren. Anschließend gründlich abspülen.“

Ich brauche schon mal mindestens drei Pumpstöße, sonst habe ich gar nicht das Gefühl, dass mein Gesicht überall etwas abbekommen hat. Sich ein Reinigungsmittel auf die trockene Haut zu geben, war für mich erstmal recht befremdlich, stellte sich aber dann als ziemlich angenehm heraus. Die Haut fühlt sich nach dem Abspülen, sauber, aber nicht ausgetrocknet an. Das hat mir sehr gefallen. Allerdings ist das Öl nicht sehr ergiebig. Durch die drei Pumpstöße morgens und abends wurde es sehr schnell leer. Jetzt wo die Tage wärmer werden, habe ich zusätzlich noch das Gefühl, dass das Öl meine Mischhaut schwer macht. So als ob ein Rest zurück bleibt. Außerdem hatte ich jedes Mal beim Abwaschen einen leichten Ölfilm auf meinen Augen. Das ist mir bisher, mit noch keinem Reinigungsmittel passiert.

Die Verpackung verspricht Arganöl. Auf der Inci Liste steht es an allerletzter Stelle, somit ist verhältnismäßig unbedeutend wenig davon drin. Zu guter Letzt wird noch groß beworben, dass es auch wasserfestes Makeup herunter bekommt. Das ich nicht lache! Nicht mal meine schlechteste Mascara, die sich schon vom Sitzen überall hin verteilt, bekommt dieses Öl von meinem Gesicht. Für mich daher immer ein tolles Produkt am Morgen, aber abends, um selbst minimalstes Makeup zu entfernen, reicht es mir nicht. Aber auch hier scheiden sich die Geister. Viele Blogger behaupten das Gegenteil.

Fazit?

nfd

Nachdem ich also Lobeshymnen in allen Variationen über dieses Reinigungsöl gehört habe, bin ich der Meinung, dass es überhaupt nicht so toll ist. Klar, kein Alkohol, kein Parfum, das ist selten und lobenswert, dazu noch mild formuliert und super sanft zur Haut, aber das Palmöl und dann auch trotzdem noch ein hautirritierender Inhaltsstoff ist für mich Grund genug den Hype nicht zu verstehen. Es ist ein wunderbares Reinigungsprodukt, keine Frage und es ist schade, dass es geht, aber wir brauchen jetzt nicht traurig sein und uns den Keller mit Kisten von Baleas Reinigungsöl voll stellen. Ich bin sicher, es kommen später noch genug neue Alternativen auf den Markt 😉

Wenn ihr es bis hierhin geschafft habt, dann bedanke ich mich ganz herzlich für’s Lesen und sage Tschüß und bis zum nächsten Mal – mit euch!

Advertisements

4 Gedanken zu “Balea Reinigungsöl ausgelistet! – War es den Hype Wert?

  1. Ich bin grade durch diesen Beitrag auf deinen Blog gestoßen und echt begeistert! Alles so schön erklärt, farblich markiert, hach, ich blicke endlich mal durch! Gefällt mir super, wie du auf die einzelnen Punkte eingegangen bist und dabei auch immer schön kritisch! Super! :))

    Liebste Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s